Pizza-EM auf der Internorga - Wer macht die perfekte Pizza?

Auf der Internorga in Hamburg wurde der Europameister-Titel des besten Pizzabäckers verliehen. 60 Pizza-Champions aus ganz Europa backen um die Wette. Im Pizza-Land Deutschland werden pro Jahr über 650 Millionen frische Pizzen verkauft.

Daniel Favero aus der Toskana – mit 23 Jahren bester Pizzabäcker Europas

Daniel Favero aus der Toskana – mit 23 Jahren bester Pizzabäcker Europas

Rund 40 Pizza-Champions kämpften live auf der Internorga Hamburg 2014 um den Titel des Pizza-Europameisters „Giropizza d’Europa“. Am Ende überzeugte die Kreation des 23-jährigen Italieners Daniel Favero. Er hatte für die Gewinner-Pizza aus seiner Heimat in der Toskana ein besonderes Mehl und Lardo Speck mitgebracht, der in den Marmorhöhlen von Colonnata reift.

„Ich wurde ins Mehl hinein geboren, meine Eltern haben eine Pizzeria in der Toskana. Den Titel sehe ich als Belohnung für meine Arbeit, ich bin sehr glücklich“, sagt der Gewinner Daniel Favero und freut sich, dass er sich auch gegen viel erfahrenere Pizzabäcker durchsetzen konnte. Nun geht es für ihn zur Pizza-Weltmeisterschaft nach Parma, Italien.

Die Bewertung der achtköpfigen internationalen Jury erfolgte bei der Pizza-EM in Hinsicht auf die Zubereitung des Teiges und die individuellen Toppings. Die Teilnehmer konnten sich für das Finale in den Vorentscheiden in Köln, Rom, Rimini, Paris, Budapest, Amsterdam, Massa Carrara und Riva del Garda qualifizieren. Mit dem Preis „Giropizza d’Europa“ werden seit zehn Jahren die Fähigkeiten und Kompetenzen der Pizzaioli in ganz Europa ausgezeichnet. Organisator ist das Magazin „Pizza e Pasta Italiana“.

Auf der Internorga zeigten die Pizza-Champions der „Scuola Italiana Pizzaioli“ außerdem während der gesamten Messetage in Seminaren, Tests und Tastings die perfekte Auswahl der Zutaten, die ideale Vor- und Zubereitung sowie spezielle Themen wie beispielsweise die Verarbeitung von Soja.

Pizza ist unter den Deutschen immer noch sehr beliebt

Pizza ist unter den Deutschen immer noch sehr beliebt

Alle lieben Pizza - und zwar rund um den Erdball. Allein in Deutschland werden jährlich rund 1 Milliarde Pizzen verputzt. Erstmals veröffentlich jetzt lieferheld.de eine nationale Pizza-Karte. Hier erfahren wir alles über die beliebtesten Pizzen Deutschlands, regionalen Pizza-Vorlieben, ob mehr Frauen oder Männer bestellen, und wann der Pizza-Hunger am Größten ist.

And the winner is - Pizza Margherita! Die Zutaten des Pizza-Klassikers (Tomate, Mozzarella, Basilikum) repräsentieren gleichzeitig die Nationalfarben Italiens Rot-Weiss-Grün und die beliebteste Pizza hierzulande. Jede vierte bestellte Pizza in Deutschland ist eine Margharita (26%). Nur knapp dahinter in der Beliebtheitsskala folgt Pizza Salami (23%), die fruchtige Hawaii belegt den dritten Rang (11%). Ein anderes Bild ergibt sich im Osten Deutschlands: Hier schafft es die sonst so populäre Margherita nicht einmal in die Top3, Salami führt hier vor Schinken.

Das klassische Getränk zum Pizza-Genuss ist die Cola. Überall in Deutschland? Nein, in Bayern ist Bier das beliebteste Bestellgetränk. Die Bayern machen ihrem Ruf noch immer alle Ehre.

Immerhin 37% aller Menschen, die sich eine Pizza ins Haus bestellen, sind weiblich. Getreu dem Motto: "Ich liebe Kochen. Aber nicht heute." Bevorzugter Bestelltag ist der Sonntag, an dem 26% aller wöchentlichen Bestellungen eingehen, die populärste Bestellzeit liegt zwischen 18 und 20 Uhr. Bedeutet: Wenn ein männlicher Kunde sonntags um 19 Uhr eine Pizza Margherita bestellt, hat er eine echte Muster-Bestellung abgegeben.

Suche in HOTELIER TV

Die Hall of Fame: Top 20 Hotel Influencers - das Who is Who der Spitzenhotellerie

Top 20 Hotel Influencer

Partner

Kochwelt - Neues für Chefs
Restaurantführer mit den besten Restaurants in Berlin, Hamburg, London und vielen weiteren Städten
Hotel Traveller - neues Magazin
Restaurant News

Besuchen Sie uns bei Facebook

HOTELIER TV bei Facebook

Social Videos

Instagram

#Kempinski #Hotel #Bristol #Berlin doch vor dem Abriss? Hotel-Juwel am #Kudamm wird mir fehlen!

Ein von HOTELIER TV - Carsten Hennig (@hoteliertv) gepostetes Video am