Demographischer Wandel: Nachwuchs- und Fachkräftemangel im Gastgewerbe nimmt zu - Interview mit Prof. Gerald Wetzel

Die ersten Gastbetriebe müssen schon schließen: Der anhaltende Nachwuchs- und Fachkräftemangel setzt dem Gastgewerbe mächtig zu. Insbesondere in Ferienhotels und der Gastronomie in klassischen Urlaubsdestinationen viele benötigte Arbeitskräfte fehlen. Der demographische Wandel ist eine gewichtige Ursache dafür. Man habe dies bereits vor 15 Jahren gewusst, jedoch in der Branche nichts oder viel zu spät dagegen zu setzen gewusst, moniert Tourismus-Professor Gerald Wetzel im Interview mit HOTELIER TV. 

"Helfen könne nur an allen Schrauben zu drehen, die wir zur Verfügung haben", so Wetzel. Die Jugend müssen frühzeitig für das Gastgewerbe interessiert und gewonnen werden. Der Verband der Köche Deutschland setzt hier mit dem Projekt "Kochen macht Schule" an. Um den über 50- und über 60-Jährigen, die nach neuer Arbeit suchen, eine reelle Chance bieten zu könne, müsse die Ausbildungsordnung flexibler gestaltet werden. Die Überprüfung der Ausbildungsmaterialien für die gastgewerblichen Berufe sei überfällig nach zwölf Jahren, so der Wissenschaftler. Dass dies nun stattfinde, komme um Jahre zu spät.

Suche in HOTELIER TV

Die Hall of Fame: Top 20 Hotel Influencers - das Who is Who der Spitzenhotellerie

Top 20 Hotel Influencer

Partner

Kochwelt - Neues für Chefs
Restaurantführer mit den besten Restaurants in Berlin, Hamburg, London und vielen weiteren Städten
Hotel Traveller - neues Magazin
Restaurant News

Besuchen Sie uns bei Facebook

HOTELIER TV bei Facebook

Social Videos

Instagram

#Kempinski #Hotel #Bristol #Berlin doch vor dem Abriss? Hotel-Juwel am #Kudamm wird mir fehlen!

Ein von HOTELIER TV - Carsten Hennig (@hoteliertv) gepostetes Video am