Schwerer Schlag für Reiseland Tunesien - Selbstmordanschlag vor Touristen-Hotel

Es war der erste Selbstmord-Anschlag in Tunesien seit den Terror-Angriffen von Djerba 2002: Ein Attentäter hat sich vor einem Hotel in die Luft gesprengt. Bei dem Anschlag, der wohl der erste dieser Art in Tunesien seit der Arabischen Revolution ist, wurde niemand außer dem Täter verletzt. Am selben Tag konnte in der Stadt Monastir ein weiterer Selbstmordanschlag in der Nähe des Mausoleums von Ex-Präsident Habib Bourguiba vereitelt werden. Nach Angaben des Tunesischen Innenministeriums gibt es Hinweise, dass beide Täter einer extremistischen islamistischen Gruppe angehören sollen. Der Badeort Sousse, 150 Kilometer südlich von Tunis, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Mann war vor dem Riadh Palm Hotel aufgetaucht und hatte seinen Sprengstoffgürtel zur Explosion gebracht. Tunesiens Tourismusindustrie erholt sich nur langsam von der Flaute nach den Unruhen durch den Sturz von Präsident Zine el-Abidine Ben Ali. Sollte es mehr derartige Anschläge in Ferienorten geben, wäre dies eine Katastrophe für die Branche.

Suche in HOTELIER TV

Die Hall of Fame: Top 20 Hotel Influencers - das Who is Who der Spitzenhotellerie

Top 20 Hotel Influencer

Partner

Kochwelt - Neues für Chefs
Restaurantführer mit den besten Restaurants in Berlin, Hamburg, London und vielen weiteren Städten
Hotel Traveller - neues Magazin
Restaurant News

Besuchen Sie uns bei Facebook

HOTELIER TV bei Facebook

Social Videos

Instagram

#Kempinski #Hotel #Bristol #Berlin doch vor dem Abriss? Hotel-Juwel am #Kudamm wird mir fehlen!

Ein von HOTELIER TV - Carsten Hennig (@hoteliertv) gepostetes Video am