Bärlauch richtig erkennen und genießen - Ratgeber und Rezept-Tipp

Er ist immer an seinem zarten Knoblauchduft zu erkennen: der Bärlauch. Was man aus ihm machen kann und wie man ihn nicht verwechselt, das zeigen wir in diesem Ratgeber-Beitrag.

Bärlauch richtig erkennen und genießen

Wer im Frühjahr selbst Bärlauch sammelt, sollte die Blätter genau kennen. Diese können nämlich leicht mit Herbstzeitlosen- oder Maiglöckchenblättern verwechselt werden. Beide Pflanzen gelten als hochgiftig. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal ist der Geruch. Bärlauchblätter riechen intensiv nach Knoblauch, besonders wenn man sie zwischen den Fingern reibt. Die Blätter der Herbstzeitlosen und Maiglöckchen sind dagegen geruchlos. Wer sich nicht wirklich gut auskennt, sollte keinesfalls ein Risiko eingehen und auf das Sammeln von wildem Bärlauch verzichten.

Beim Abschneiden, Zerkleinern oder Reiben werden schwefelartige Verbindungen frei. Sie sind dafür verantwortlich, dass Bärlauch im Geruch an Knoblauch erinnert. Das Besondere dieser Inhaltsstoffe ist, dass sie keim- und pilzabtötend wirken können und trotz des knoblauchähnlichen Geschmacks kein störender Mundgeruch auftritt.

Suche in HOTELIER TV

Die Hall of Fame: Top 20 Hotel Influencers - das Who is Who der Spitzenhotellerie

Top 20 Hotel Influencer

Partner

Kochwelt - Neues für Chefs
Restaurantführer mit den besten Restaurants in Berlin, Hamburg, London und vielen weiteren Städten
Hotel Traveller - neues Magazin
Restaurant News

Besuchen Sie uns bei Facebook

HOTELIER TV bei Facebook

Social Videos

Instagram

#Kempinski #Hotel #Bristol #Berlin doch vor dem Abriss? Hotel-Juwel am #Kudamm wird mir fehlen!

Ein von HOTELIER TV - Carsten Hennig (@hoteliertv) gepostetes Video am