Videokonferenz statt Dienstreise - Moderne Technologie spart Hotelkosten

Michael Klaas ist guter Dinge. Er ist Chef des IT-Ausrüsters KTN Telecom in Badingen im Schwabenland. Sein Geschäft sind Videokonferenzen, und die gelten als das nächste große Ding in der IT-Branche. Schon in den letzten drei Jahren sind laut dem Marktforschungsinstitut Gartner weltweit dadurch 2,1 Millionen Geschäftsreisen eingespart worden.

Die Kostenersparnis durch die Anwendung der ausgefeilten Videokonferenz-Technologie scheint riesig. Pro Geschäftreise geben deutsche Unternehmen durchschnittlich 312 Euro aus - ein enormer Kostenfaktor. Da zahlt sich die Anschaffung eines solchen Systems sehr schnell aus. Der deutsche Markt wird bislang von amerikanischen Firmen dominiert, aber KNT Telecom hat 15 Prozent Anteil. Klaas wird von den Großen der Welt wie Cisco oder Polycom vor allem als Partner für den europäischen Markt gesucht. Gerade hat Klaas den mittelständischen Schuhhersteller Gabor mit einem Videokonferenz-System ausgestattet. Die Mitarbeiter können nun jederzeit mit den Filialchefs in Bosnien und Portugal in HD-Qualität sprechen. Ein Gefühl als befinde man sich im selben Raum.

Suche in HOTELIER TV

Die Hall of Fame: Top 20 Hotel Influencers - das Who is Who der Spitzenhotellerie

Top 20 Hotel Influencer

Partner

Kochwelt - Neues für Chefs
Restaurantführer mit den besten Restaurants in Berlin, Hamburg, London und vielen weiteren Städten
Hotel Traveller - neues Magazin
Restaurant News

Besuchen Sie uns bei Facebook

HOTELIER TV bei Facebook

Social Videos

Instagram

#Kempinski #Hotel #Bristol #Berlin doch vor dem Abriss? Hotel-Juwel am #Kudamm wird mir fehlen!

Ein von HOTELIER TV - Carsten Hennig (@hoteliertv) gepostetes Video am